ASP ? wat solln´das sein?
"Komm wir gehen zum Bau auf´m Forcki,.unsere Hütte hat´n Loch, und es regnet durch!" " ach ick weeß nich. Da hat doch schon wieder eener n paar Bretter abjeruppt, und unser Versteck hat der och ausjebuddelt." "....aber der Patrick ist doch och da, und der kann uns helfen, mit seinem Detektivclub, weeßte und Grillo is heut auch!" "...na jut aber ick will kokeln""

und was noch?
Abenteuer, Spannung, Action, gute Laune, schlechte Laune, abhängen, Feuer machen , Bauen, Zerstören , Äxte, Hammer, Nägel, Schraubenzieher, grosse und kleine Sägen, Kälte, Wärme, Wind ,Sonne, Mond , quatschen, lachen , traurig sein, rennen, springen, spielen, ausprobieren, Erfahrungen sammeln, Freunde treffen, Zorn , Wut , Aggressiv, sensibel , Schmerz , Verletztlichkeit , Gefühle, Jungen und Mädchen, gross und klein, dick und doof, Gruppen, Kinder, Verhalten, Symphatie, Interesse, Desinteresse, Zwang, Druck, Freiheit, Eigenwilligkeit, Egoismus, Natur, Bäume, Sträucher, Pflanzen, Tiere, .... Tee, Kreide, Tafel, Bauwagen, Haus, gemütlich, chaotisch, Lebensnah, freundlich, geschützter Raum, Feuer, Wasser, Luft, Erde, Grillo , Bratwurst mit Senf, beissender Qualm, Zugehörigkeitsgefühl, Wohl fühlen, kreativ sein, Phantasie haben, Dominant, Unterwürfig, sprechen, fragen, antworten finden, sich durchsetzen, zuhören, arbeiten, ausruhen, explodieren, ausflippen und Dummbrotlabern.

Geschichte
Mit einem rauschenden Fest öffnete der ASP "Forcki" im September 93 seine Türen. Ohne Wasser, ohne Strom und ohne Telefon mitten in der Wildnis des Forckenbeckplatzes. Ein kleines Holzhaus gilt noch immer als Schutzhütte vor den Gefahren der Natur. Kinder aus allen Ländern versuchen bis heute diesen Gewalten Herr zu werden. Sie haben weitere Schutzhütten vor Regen und Kälte errichtet, sie haben die Beherrschung des Feuers erlernt. Man munkelt das sie sich tatsächlich von Beeren ernähren. Aus Lehm und Holz haben sie seltsam, freundliche Figuren gegen böse Geister aufgestellt und manchmal hört man, neben dem unaufhörlichen Schlagen von Hämmern auf Nägeln, eigenartig klingende Rhythmen auf Plastikfässern und Schlitztrommeln.

Skandal!!!!!!
Wer hat das zugelassen:

Das Bezirksamt Friedrichshain/ Kreuzberg und im besonderen seine Chargen der Jugendförderung dulden und unterstützen dieses Treiben in den weiten Steppen auf dem Forckenbeckplatz.

mal ganz sachlich
Der Abenteuerspielplatz "Forcki" ist eine Freizeiteinrichtung der offenen Arbeit für Kinder im Alter von sechs bis vierzehn Jahren. Die Kinder kommen größtenteils aus dem Wohnviertel rund um den Forckenbeckplatz, aber auch aus anderen Stadtteilen und angrenzenden Bezirken von Friedrichshain. Der Hauptschwerpunkt der Arbeit besteht einerseits aus der Betreuung des offenen Bereiches (Freispiel, Holzhüttenbereich, und je nach Jahreszeit Lehmbereich), und andererseits aus dem festen Angebot verschiedenster Projekte, Gruppen und auch Festivitäten im Stadtteil. Die Angebote finden vornehmlich im Freien statt. Sie orientieren sich an den Bedürfnissen der Kinder. Partizipation und Selbstbestimmung sind Grundlagen für die Umsetzung der pädagogischen Arbeit. Neben Erholung und Vergnügen wird mit den Kindern erlebnisorientiert gearbeitet. Der Umgang mit den elementaren Bereichen - Erde, Wasser, Luft und Feuer- spielen bei den täglichen Angeboten eine übergeordnete Rolle.

wer kann kommen
Wir freuen uns auf dem Abenteuerspielplatz seit nunmehr als 10 Jahren auf die vielfältigsten Besucher, welche nicht ausschließlich im Alter unserer Zielgruppe von 6 - 14 Jahren. sind. Wir freuen uns über die vielen positiven Reaktionen und auch die Hilfe von Menschen unterschiedlichster Altersgruppen. Wir freuen uns über die Oma und den Opa, welche einfach nur kurz Entspannung suchen und gerne das wilde Treiben der Kinder beobachten. Auch freuen wir uns über Eltern mit Kleinkindern, und über die Rücksichtnahme der Hundebesitzer, dass ihre geliebten Tiere vor der Einrichtung bleiben müssen und nur in besonderen Fällen als unsere Gäste gesehen werden.

Die Spielplätzchen